Re: Rochenfutter


[ Forum ]


Geschrieben von Daniela Lorck am 12. Mai 2004 18:05:41:

Als Antwort auf: Re: Rochenfutter geschrieben von Uwe Bolik am 11. Mai 2004 23:36:08:

Hi

Als ich meine Dame bekommen habe, war sie gerade erst wenige Wochen vorher importiert worden, dem entsprechend war mir natürlich auch etwas bange vor dem eingewöhnen. Und vor allen auch wegen der Futterfrage.

Das klappte abare auf Anhieb bestens, gleich nach dem Einsetzten hat sie noch ihren ersten Rotwurm bekommen, und auch gleich gierig verschlungen. Nach einigen Tagen fing ich dann an, auch Stinte und Krill dazu zu füttern, aber immer vor den Rotwürmern. Die gab es erst als "Nachtisch". Klappte auch bestens.

Auch Muschelfleisch, Fischfilet, Mückenlarven, kleinen Fische (Rotköpfe, Kaisertetras, leider), werden sehr gerne gefressen. Rinderherz verfüttere ich grundsätzlich nicht als Hauptfutter, wenn nur zusammen mit anderen Futter um Tiere aufzupäppeln.

Trockenfutter oä wird nicht angerührt.

Was mir allerdings aufgefallen ist, direkt nach einem Wasserwechsel frißt sie auch etwas schlechter, wohl weil die Temperatur zu niedrig ist. Wenn also Futter überhaupt nicht angerührt wird, dann würde ich es mal mit einer leichten Temperaturerhöhung (29-30c) versuchen, vielleicht klappts. Aber unbedingt darauf achten, das die Sauerstoffsättigung noch funktioniert.

Wie gesagt, ist einen versuch wert.

beste Grüße

Dany






Antworten:


[ Forum ]