Re: Plattenwärmetauscher


[ Forum ]


Geschrieben von Stefan am 26. Januar 2005 07:08:32:

Als Antwort auf: Re: Plattenwärmetauscher geschrieben von Matthias am 25. Januar 2005 20:16:34:

Hallo Matthias,

>wäre denn nicht eine Heizschlange die direkt ins Filterbecken gegeben werden
> kann und die direkt an die Umwälzpmpe der Heizung des Hauses nutzt nicht
> effektifer wie ein Wärmetauscher der ja eine zusätliche Pumpe benötigt.

So sehe ich das auch! Entweder eine zusätzliche Pumpe oder wenn der Tauscher direkt an die Umwälzpumpe angeschlossen ist, große Druckverluste (geringere Förderleistung) durch den Wärmetauscher.
Ich habe eine Klarkammer von 75x60x50 cm und darin eine Spirale aus 40 Meter Bodenheizungsrohr (ca. 50cm lang, Durchmesser ca. 30cm) an Vor- und Rücklauf angeschlossen. Zwei Heimeier Thermostatventile mit Fernfühler sind vorgeschalten und ich muss sagen, das ganze funktioniert bestens. Meine 2900 Liter Wasser werden ruck zuck (2-3 Stunden) von 22C auf 30C aufgeheizt => weniger Meter Rohr tätens auch! Bei den nächsten Becken mache ich es aber wieder genauso.
Ich spare mir die zusätzliche Umwälzpumpe (deren Stromverbrauch) und natürlich den Wärmetauscher. Das doppelwandige, biegsame Rohr kostete ca. 1 Euro pro Meter, ist geeignet für die Verwendung im Trinkwasserbereich und zugelassen für eine Vorlauftemperatur von bis zu 95C.
Fotos und nähere Infos kann ich an Interessierte auch per Mail zukommen lassen.

>Weshalb ich mir auch erst einen Plattentauscher in mein neues Becken
>einsetzen wollte wobei ich jetzt nicht am überlegen bin!

Ich hatte den Wärmetauscher schon bei mir zu Hause liegen, war damit irgendwie nicht glücklich und hab ihn dann nach einem Gespräch mit einem befreundeten, mir sehr kompetent erscheinenden Heizungsbauer wieder zurückgeschickt!

Wenn man natürlich Platz sparen will oder muss, dann ist der Wärmetauscher, möglichst in Edelstahlausführung (wie ihn Björn verwendet) besser.

Gruß
Stefan




Antworten:


[ Forum ]