Potamotrygon castexi

Home
Inhalt
Lebensraum
Anatomie
Arten
Im Aquarium
Im Zoo
Gallery
Literatur
Links
Forum
Gästebuch
Impressum


Analyse des Fanges von Potamotrygoniden für den Zierfischhandel am mittleren Rio Negro

Araújo,   M. L. G.

Der Anteil an Süßwasserrochen am gesamten jährlichen Zierfischexport aus Amazonien beträgt weniger als 1%. Von den 7 Arten, die regelmäßig aus Manaus exportiert werden, kommen folgende Arten auch in der Region Barcelos-AM am mittleren Rio Negro vor:

Paratrygon aiereba
Potamotrygon motoro
Potamotrygon orbignyi
Potamotrygon schroederi
Potamotrygon thorsoni (sp nov. bisher als P. histrix bezeichnet)

Untersucht wurde der Einfluß des Fanges auf die Population der Rochen, dazu wurden Fangreisen von Zierfischfängern im Bereich des Rio Itu (0 28 ' S, 63 16 ' W) seit 1996 regelmäßig von Wissenschaftlern begleitet. Die Analyse der Fänge zeigt, daß zu Beginn der Fangsaison (August -Oktober) hauptsächlich große Tiere gefangen werden (Scheibendurchmesser 25 cm und mehr). Wenn die Geburt der Jungtiere begonnen hat (ab November) findet man in den Fängen zunehmend Neugeborene und Jungtiere mit Scheibendurchmesser bis 16 cm.
Nur 40% der gefangenen Tiere werden auch exportiert. Folgende Verluste treten auf:
12% der Tiere sterben auf dem Transport vom Fangplatz zur Exportstation
40% werden nach dem Fang, während der Zwischenhälterung und in der Exportstation als unbrauchbar aussortiert
8% sonstige Ausfälle.
Es wird nun versucht durch bessere Schulung der Fänger und der an Transport und Hälterung der Tiere beteiligten Personen die Verluste durch Todesfall und nachträgliches Aussortieren unbrauchbarer Tiere zu verringern und so die Anzahl der gefangenen Tiere zu reduzieren.

Die Seite im Original in Portugiesisch:
http://www.nupec.com.br/sbeel/resumos/html/08.html

<< Lebensraum

-