Potamotrygon castexi

Home
Inhalt
Lebensraum
Anatomie
Arten
Im Aquarium
Im Zoo
Gallery
Literatur
Links
Forum
Gästebuch
Impressum


Mein Rochenbecken mit Potamotrygon leopoldi

Text und Bilder Frank Zijlmans, Niederlande

Im Januar 2002 hab ich mein Becken im Wohnzimmer gebaut, es ist zu gross um es zu transportieren. Es hat ein Volumen von 1800 Litern, ist 2,50 m lang, 1,10 m breit und der Wasserstand beträgt 65 cm.

Wasserwerte:

Temperatur 25 C
pH -Wert 7,5 - 8
Leitfähigkeit 400 µS/cm

Wasserwechsel jede Woche 500 bis 750 Liter, beim Wasserwechsel wird Easy life zugegeben.


Das sind meine 4 Potamotrygon leopoldi, drei Nachzuchttiere von Herr Peter Lutz, einem bekannten deutschen Züchter. Der zweite von links ist ein Wildfang, er hat die meisten Punkte von allen. Ich habe ihn durch Vermittlung von Herrn Lutz in Deutschland gekauft. Er war sehr mager aber nach einigen Wochen guter Fütterung hat er es geschafft und ist jetzt ein gesundes Tier.

Futter

Würmer, Stinte, verschiedene Fische (ein Freund ist ein Zierfischzüchter und alles was nicht zu verkaufen ist kommt zu mir: Scalare, Gubbys und so weiter).

Rote Mückenlarven, Tubifex, Muscheln.

Gefüttert wird jeden Tag meist Abends eine Kombination von Stinte und rote Mückenlarven.
Jeden Freitag gibt es frische Tubifex und alle 2 Wochen lebende Fische von meinem Freund dem Züchter.
Würmer gibt es je nach Jahreszeit.


Das ist mein Becken am Abend. Der Schrank unter dem Becken ist noch nicht fertig. Auch sieht man meinen silbernen Arowana, ein junges Tier von 40 cm Länge.

Filter


Unter dem Becken ist der biologische Filter von 1,60 x 0,60 x 0,60 m. Der Filter ist ein Dreikammerfilter. In der ersten Kammer befindet sich der Wasserzulauf vom Becken mit einem Filterbeutel (10 µm) und Bürsten (wie sie auch in Filtern für Koiteiche verwendet werden).
In der zweiten Kammer ist Zeolith und in der dritten die Wasserpumpe, eine ocean runner mit einer Leistung von 3500 Liter/Stunde.

Im Becken ist ein grosses Stück Holz aus dem Amazonas-Gebiet, die Pflanzen sind aus Seide.


Leopoldi im Dunkeln fotografiert


Wie man sieht sind die Tiere noch nicht ganz schwarz.




Das Wildfangmännchen rechts hat mehr Punkte als die Nachzuchttiere. Zwei der Nachzuchttiere wurden im April 2001 geboren und das Weibchen hinten im Becken im August 2001.


Kopfstudie von einem meiner Sorubim lima. Ich habe drei von diesen Welsen. Sie sind gut zusammen mit Rochen zu pflegen, es sind sehr ruhige Fische.





Zum Seitenanfang

Hallo ich bin Jackomo!

"Ich will auch Seidenpflanzen im Aquarium haben!"

<< Übersicht Im Aquarium