Bericht über mein Hobby - P. motoro

Text und Bilder Daniel Wehrli


Februar 2004 - 2. Bericht über mein Hobby
August 2005 - Viele junge Rochen - Rekordwurf bei Potamotrygon motoro
März 2006 - Zucht von Perlenrochen
September 2006 - Zucht von Potamotrygon reticulata

Aquarianer bin ich seit ca. 20 Jahren. Neben Rochen habe ich noch weitere grössere Aquarien mit Altumskalaren und einige Becken mit Wildfang- und Nachzuchtdiskus.
Auf den interessantesten Fisch, den Rochen, bin ich durch einen Kollegen gekommen. Bei ihm habe ich vor ca. 3 Jahren den ersten Süßwasserrochen gesehen. Im November 2000 war es soweit und ich habe mir meine ersten beiden Motoro Rochen gekauft.


Auf dem Bild sind die beiden schon ca. 1 Jahre alt.
Das Weibchen erwartet das erste Mal Junge.

Mein neues Rochenbecken habe ich seit November 2002 in Betrieb. Es läuft einwandfrei.

Ich habe einen Frischwasseranschluss über das Becken gezogen. Das Abwasser fliest mittels einem Überlaufsystem automatisch ab.
Das Becken ist 2,6 x 1 x 0,6 m groß.

Wasserwerte:
Leitfähigkeit 748 µS
pH 7.4
Temperatur 26C

Wasserwechsel mache ich einmal pro Tag zu ca. 5% und einmal pro Woche ca. 20%.
Gefiltert wird über einen Innenfilter mit dem Volumen von 120 Liter. Er wird mit einer Pumpe die 3200 L/h leistet betrieben. Der Filter ist ein selbstgebauter drei Kammer Filter, aus Vollkernplatten. Die erste Kammer ist die Schmutzschleuse, wo der Sand und der ganze schwerere Dreck liegen bleibt. Ebenfalls in dieser Kammer ist der Überlauf und die Heizung untergebracht. In der zweiten Kammer wird über verschiedene Watten gefiltert. In der dritten Kammer ist die Pumpe untergebracht. Das System gleicht einem Rieselfilter.

Verziert ist der Filter mit Gesteinen und Ästen. Angeklebt habe ich sie mit Epoxydharz. Im gleichen Verfahren habe ich die Rückwand gemacht. Anstelle von Vollkernplatten habe ich aber Styrophamplatten genommen, da diese besser strukturiert werden konnten.
Bewohnt wird das Becken momentan von drei P. Motoro.

Das Weibchen, welches ich im November 2000 mit 11 cm gekauft habe hat unterdessen einen Durchmesser von über 30 cm. Es bekommt regelmässig Junge.


Weibchen das hochschwanger ist.

Bei der ersten Geburt kamen 2 Junge zur Welt. Bei der zweiten 5 Stück und bei der dritten zwei, beide starben aber einen Tag später. Vor einigen Tagen kamen sieben Junge.

Drei sind leider kurze Zeit später gestorben. Ich vermute dass sie zu klein sind. Mein Weibchen ist erst über 30 cm und hat bereits sieben Junge! Bei einem Kollegen der P. signata pflegt kamen drei Junge zur Welt die aber viel grösser als meine jungen motoros sind.
Es ist sehr schwierig, 5 cm große Rochen aufzuziehen. Die ersten vier Jungtiere sind aber unterdessen schon bald 20 cm groß und gedeihen prächtig.


Das schwangere Weibchen, gut zu sehen am sehr dicken Bauch (Rücken),
bei der Lieblingsbeschäftigung, beim Futtersuchen.


Das ältere Männchen, er ist der Vater der Jungen, habe ich mit dem Weibchen zusammen gekauft.
Als ich die Rochen kaufte, war das Männchen dunkler gefärbt.

Die beiden habe ich zuerst in einem 1,6m langen Becken aufgezogen, in diesem Becken sind auch die ersten Jungen zur Welt gekommen.
Die beiden älteren Tiere sind im Gegensatz zu meinem jüngsten Männchen sehr ruhig. Den kleinsten Rochen, ein marbled Motoro, konnte ich mit viel Glück erwerben. Er ist innerhalb von vier Monaten mind. 5 cm gewachsen. Inzwischen ist er geschlechtsreif.

In dem Becken ist eine relativ starke Strömung. Die älteren beiden Rochen schwimmen regelmässig gegen die starke Strömung des Filters.

Als Beifische habe ich drei Kopfsteher und vier Heros severum.


Heros severum mit Laich am Stein.

Damit das Holz und die Rückwand immer sauber sind, habe ich vier große Royal Plecos im Becken. Zusätzlich sind zwei Pseudoplatistoma fasciatum im Becken. Sie vertragen sich mit den Rochen sehr gut. Ich habe sie vor vier Monaten mit 20cm gekauft, unterdessen sind sie über 30 cm groß und richtig gut gebaut. Sie erhalten täglich eine extra Portion Fisch.



<< zurück

Home

-